Autor: Niels Böttcher

unsere Spitzenkandidatin

SILKE SEIF

  • Jahrgang 1972
  • verheiratet, 1 Tochter, 1 Sohn
  • Geschäftsführerin eines gemeinnützigen Unternehmens
  • Elternvertreterin in einer Stadtteilschule und Gymnasium
  • Vorsitzende im Freizeitzentrum Schnelsen
  • Seit 2008 Mitglied der Bezirksversammlung
  • Fraktionssprecherin im Regionalausschuss Lokstedt – Niendorf – Schnelsen
  • Fachsprecherin im Ausschuss Sozialraum der Bezirksversammlung
  • Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Lokstedt / Niendorf / Schnelsen
  • Mitglied im CDU-Bundesfachausschuss „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Liebe Lokstedter, Niendorfer und Schnelsener, Nachbarinnen und Nachbarn!
Am 23. Februar wird eine neue Bürgerschaft für Hamburg gewählt. Sie haben die Möglichkeit zu entscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren die
Interessen unserer Stadtteile vertritt.

Hierfür möchte ich mich bei Ihnen vorstellen. Bislang setze ich meine Kraft dafür ein, dass unsere Stadtteile im Bezirk Eimsbüttel eine Stimme bekommen und jeden Tag ein bisschen schöner und lebenswerter werden. Durch ihre Unterstützung, Anregungen und kritische Begleitung möchte ich unsere Themen offensiv auch hamburgweit platzieren und lautstark vertreten.

Daher lade ich Sie ein, mich in den nächsten Wochen besser kennenzulernen und Sie im persönlichen Gespräch davon zu überzeugen, dass Ihre Stimme viel Gutes bewirkt.

Schreiben Sie mir, rufen mich an oder treffen mich persönlich. Ich höre nicht nur zu, sondern möchte unsere Stadtteile und unser Hamburg lebenswerter und sozialer gestalten.


Ihre Silke Seif

Das Wahlsystem

Hamburg wählt am 23. Frebruar 2020 die 22. Hamburgische Bürgerschaft.

Von den 121 Abgeordneten werden 71 direkt in den Wahlkreisen und 50 von den Landeslisten gewählt. In Hamburg gibt es 17 Mehrmandatswahlkreise. Der Wahlkreise 7 gilt für unseren Ortsverband und entsendet 4 Mandate in die Bürgerschaft.

Sie haben insgesamt 10 Stimmen, je fünf auf der Landesliste und Wahlkreisliste. Auf der Landesliste können Sie die Gesamtliste ankreuzen und somit die Reihenfolge der Partei bestätigen, oder die Stimmen auf einzelne Kandidaten verteilen. Auf der Wahlkreisliste können Sie ausschließlich Personen wählen.

Mit dem gelben Stimmzettel bestimmen Sie,
(1) welche Partei wieviele Sitze in der Bürgerschaft bekommt und
(2) in welcher Reihenfolge die Kandidatinnen und Kandidaten einer Partei in die Bürgerschaft einziehen.

Mit dem roten Stimmzettel bestimmen Sie, welche Kandidatinnen und Kandidaten aus Ihrem Wahlkreis direkt in die Bürgerschaft einziehen.
Auf diesen Stimmzetteln können Sie Ihre Stimme ausschließlich Kandidatinnen und Kandidaten geben – und nicht einer Partei insgesamt.